Außenputz und Aufbau

Ein hochwertiger Außenputz ist essentiell für den Schutz und die Langlebigkeit Ihrer Fassade. Er dient nicht nur der ästhetischen Gestaltung, sondern auch dem Schutz der Bausubstanz vor Witterungseinflüssen.

strukturputz

Was Aussenputz?

Außenputz ist eine mehrschichtige Beschichtung, die auf die Außenwände eines Gebäudes aufgetragen wird. Er besteht in der Regel aus einem Unterputz, meist Kalk-Zementputz, der auf den Mauerstein aufgebracht wird. Darauf folgen die Armierungsschicht und der abschließende Oberputz.

Vorteile

  • Witterungsschutz: Schützt die Bausubstanz vor Feuchtigkeit, Frost und anderen Umwelteinflüssen.
  • Ästhetik: Ermöglicht vielfältige Gestaltungsoptionen für die Fassade.
  • Atmungsaktivität: Reguliert Feuchtigkeit und unterstützt ein gesundes Raumklima.
  • Langlebigkeit: Verlängert die Lebensdauer der Fassade durch Schutz und Stabilität.

Komponenten und Aufbau eines Außenputzsystems

Unterputz

  • Kalk-Zementputz: Der Unterputz bildet die Basis des Außenputzsystems. Er wird direkt auf den Mauerstein aufgetragen und dient als Träger für die weiteren Schichten. Kalk-Zementputz ist robust, feuchtigkeitsregulierend und bietet eine hervorragende Haftung.

Armierungsschicht

  • Armierungsgewebe: In die Armierungsschicht eingebettet, erhöht das Gewebe die Rissfestigkeit und Stabilität des Putzes. Diese Schicht schützt vor Rissen, die durch thermische Spannungen entstehen können.

Oberputz

  • Dekorputz: Die oberste Schicht des Außenputzsystems verleiht der Fassade ihr endgültiges Aussehen. Hier können verschiedene Materialien und Strukturen verwendet werden, um ästhetische und funktionale Anforderungen zu erfüllen. Beispiele sind Silikonharzputz, mineralischer Putz oder Kunstharzputz.

Materialien für den Außenputz im Überblick

  • Kalk-Zementputz: Kombiniert die Vorteile von Kalk und Zement, bietet eine gute Haftung und ist widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit.
  • Mineralische Putze: Atmungsaktiv und nachhaltig, ideal für diffusionsoffene Fassaden.
  • Silikonharzputz: Wasserabweisend und schmutzabweisend, ideal für stark beanspruchte Fassaden.
  • Kunstharzputz: Flexibel und widerstandsfähig, bietet eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten.

Schritte zur Umsetzung eines Außenputzsystems

  1. Bestandsaufnahme: Analyse des aktuellen Zustands der Außenwände und Auswahl des geeigneten Putzsystems.
  2. Vorbereitung: Reinigung und eventuell notwendige Reparaturen der Außenwand.
  3. Auftragen des Unterputzes: Gleichmäßiges Auftragen des Kalk-Zementputzes auf den Mauerstein.
  4. Armierung: Einbettung des Armierungsgewebes in die Armierungsschicht zur Erhöhung der Stabilität.
  5. Auftragen des Oberputzes: Abschluss mit einer dekorativen und schützenden Oberputzschicht.

Referenzprojekte

Sehen Sie sich einige unserer erfolgreich umgesetzten Außenputzprojekte an und überzeugen Sie sich von der Qualität unserer Arbeit.

Kontakt und Beratung

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie weitere Informationen zum Thema Außenputz? Kontaktieren Sie uns für eine persönliche Beratung. Unser Expertenteam steht Ihnen gerne zur Verfügung.